CDU Rosbach fordert neues Baugebiet in Rodheim

„Die CDU fordert ein neues Baugebiet in Rodheim, um auch dem Bedarf unserer Rodheimer Mitbürger an weiterem Wohnraum gerecht zu werden“, so der Vorsitzende der CDU Fraktion Rosbach, Jörg Egerter. Wir werden daher für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung einen Antrag einreichen, mit dem der Magistrat beauftragt werden soll, in Rodheim ein neues Baugebiet zu realisieren. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum sollte sinnvollerweise bereits bei der Planung dieses Baugebietes angemessen berücksichtigt werden. In Verbindung mit der Planung eines neuen Baugebietes ist ebenfalls zu prüfen, inwieweit dauerhaft zusätzliche Kinderbetreuungskapazitäten benötigt werden und an welchem Standort diese gegebenenfalls realisiert werden können. Die Ausweisung eines neuen Baugebietes in Rodheim ist auch angesichts des unverminderten Zuzugsdrucks in der Wetterau, aber vor allem auch wegen des Bedarfs von Rosbacher Bürgern, Rechnung zu tragen und kann zudem dazu beitragen, den Druck auf Mieten und Grundstückspreise etwas zu entlasten. Bei der weiteren Entwicklung der Stadt müssen aus Sicht der CDU auch die infrastrukturellen Kapazitäten (Verkehr, Sportanlagen, Schule, Kinderbetreuung, etc.) in den jeweiligen Stadtteilen berücksichtigt werden. Um dem Stadtteil Ober Rosbach nun erstmal Zeit zur Integration des neuen Baugebiets Sang zu geben, scheint eine neue Maßnahme in Rodheim daher für die CDU naheliegend, wo letztmals im Jahr 2009 mit dem Bebauungsplan zur Oberwiese ein Neubaugebiet realisiert wurde, so Egerter abschließend.

« Städtische Entwicklung mit Bürgermeister Maar auf dem richtigen Weg CDU Ortsbegehung „Sang“ stößt auf reges Interesse – verkehrsberuhigte Bereiche prüfen! »